Folge uns auf

Stars

Probleme bei der Abschiebung: Anna Sorokin soll sich gewehrt haben

Veröffentlich am

Anna Sorokin

Angeblicher Protest beim Einsteigen ins Flugzeug

Selbst in den Tagen vor ihrer Abschiebung schien Anna Sorokin (31) den Medienspekulationen nicht zu glauben, dass sie bald nach Deutschland zurückgeschickt werden würde. Die Gerüchte waren verheerend für die Fake-Erbin, die es vorzieht, Anna Delvey genannt zu werden und deren Taten in der Netflix-Serie "Inventing Anna" fiktionalisiert wurden. Tatsächlich scheint es so, als müsste die 31-Jährige der Realität noch nicht ins Auge sehen. RTL-Insider-Quellen zufolge gibt es nämlich Probleme bei ihrer Abschiebung.

Vierjährige Haftstrafe abgesessen

Seit ihrer Verhaftung 2017 und ihrer anschließenden Verurteilung 2019 durch ein Geschworenengericht in Manhattan, weil sie Banken betrogen, einen Privatjet gestohlen, Hotelrechnungen nicht bezahlt und die New Yorker Elite betrogen hatte, war die 31-Jährige nur sechs Wochen aus der Haft entlassen worden, nachdem sie im Februar 2021 ihre vierjährige Mindeststrafe abgesessen hatte.

Im Video: Anna Sorokins Freunde brechen ihr Schweigen

Visum ist abgelaufen

Dann, im vergangenen März, verhafteten Beamten sie bei einer Routinekontrolle im Büro der ICE, der US-Einwanderungs- und Zollbehörde. Grund dafür: das Visum der gebürtigen Russin ist abgelaufen. Nach einem Jahr in einer „gesetzlosen“ ICE-Haftanstalt, wie Sorokin die Einrichtung nannte, soll die Betrügerin bald ihre Rückreise nach Deutschland antreten. (lkr)

Verpasse ab jetzt keine Star News des Tages ⭐ VIP-News, aktuelle Prominews, die besten Bilder der Stars sowie Videos und Interviews mehr! Folge uns direkt auf den Social-Medien und bleibe informiert.

Kommentare